Categories

A sample text widget

Etiam pulvinar consectetur dolor sed malesuada. Ut convallis euismod dolor nec pretium. Nunc ut tristique massa.

Nam sodales mi vitae dolor ullamcorper et vulputate enim accumsan. Morbi orci magna, tincidunt vitae molestie nec, molestie at mi. Nulla nulla lorem, suscipit in posuere in, interdum non magna.

OpenSource im Studium, Ausgabe April 2016

Da in diesem Monat keine größeren Programmversionen erschienen sind, erspare ich mir die Auflistung der einzelnen Updates.

Hinweis: Das Brennprogramm „AstroBurn Lite“ wurde aus der Sammlung entfernt, da der Autor das Installationsprogramm mit einem aggressiven Werbetrojaner namens ‚OpenCandy‘ versehen hat, wie uns der Heise Verlag mitteilte.

Ich wünsche allen frischgebackenen Studenten und Studentinnen einen guten Start ins Studium mit der ‚OpenSource im Studium‚!

OpenSource im Studium, Ausgabe Februar 2016

Nach einer langen Pause geht es nun mit der OSiS-DVD weiter. Den Grund für den Neustart des OSiS-Projektes erfahren Sie im Vorwort der beiliegenden Programmübersicht im Hautverzeichnis der neuen DVD, die Sie ab sofort auf der Supportseite herunterladen können.

Durch die lange Pause gibt es dieses Mal eine große Menge an Updates:

LibreOffice  4.2.0 → 5.0.4
Gannt Project 2.6.2 → 2.7.1
The GIMP 2.8.10 → 2.8.16
Scribus 1.4.3 → 1.4.6
Inkscape 0.48.4-1 → 0.91
GeoGebra 4.4.10 → 5.0.198-0
Maxima 5.31.2 → 5.37.3
MikTeX 2.9.5105 → 2.9.5857
TexMaker 4.4.1 → 4.5
JabRef 2.9.2 → 3.2
GhostScript 9.10 → 9.18
Firefox ESR 24.2.0 → 38.5.1
Thunderbird 24.2.0 → 38.5.1
Evernote 5.1.2.2387 → 5.9.6.9494
Dropbox 2.6.2 →3.12.6
Jave JRE 7u51 → 8u71
AVG Free Antivirus (64-bit) 3.6 → 4.1
7-zip 9.22 → 15.14
CCleaner → 4.10 → 5.13
DiskDefrag → 6.2
Registry Defrag → 9.2
WinCD Emu → 4.2

NVU-Composer: Die Website des eingestellten Projektes ist verschwunden und wurde entfernt.

Studienberater, welche die OSiS als Schulungsgrundlage eines Einführungskurses verwenden möchten, melden sich bitte bei mir per E-Mail: M.Stenzel(at)HostingUndService.de. Sie erhalten dann von mir zwecks Kursvorbereitung eine Vorab-DVD einige Wochen vor Semesterbeginn.

Wie immer wünsche ich viel Erfolg im Studium mit der ‚OpenSource im Studium‘!

Yes we can drossel! [Update 04.12.2015]

Die (Schnaps?)drosseln von Vodafone, die vor einiger Zeit den Kabelanbieter Kabel Deutschland übernommen haben, bringen mich immer wieder zum Lachen.

Zum Weinen bringen mich die Kunden, die diesem Betrieb ihre hart erarbeitete Kohle für geradezu morbide Dienstleistungen überweisen.

So drosselt Vodafone den über 10 GByte gehenden Filesharing-Traffic ihrer Kunden, z.B. durch intensive Nutzung von Videodiensten und Spieledownloads mit BitTorrent-Technologie, auf ein Kriechtempo von 0,1 MBit/Sekunde. Zu den 10 GByte/Tag gehört allerdings jeglicher Traffic, z.B. auch Steam- und Spieleupdates.

Vodafone (Besitzer von „Kabel Deutschland“) schreibt: „Ab einem Gesamtdatenvolumen von mehr als 10 GB pro Tag ist Kabel Deutschland berechtigt, die Übertragungsgeschwindigkeit für File-Sharing-Anwendungen bis zum Ablauf desselben Tages auf 100 Kbit/s zu begrenzen; aktuell wird eine Drosselung erst ab einem Gesamtdatenvolumen von 60 GB pro Tag durchgeführt.“

Auf die 60 GByte-Grenze hat man aber keinen Rechtsanspruch. Denken Sie bitte daran, bevor Sie einen Laufzeit-Vertrag abschließen!

Der neue Standard DocSis 3.1 ermöglicht eine Bandbreite von 10 Gigabit über Kabelverbindungen von Endkunden. Vodafone plant, den Standard umzusetzen, da „höhere Modulationsarten und der verbesserte Fehlerschutz […] insgesamt eine deutlich verbesserte Spektrumseffizienz ermöglicht.“, so der Unternehmenssprecher Volker Petendorf zur Webseite Golem.de. Kurz: Weil es dem Konzern Kosten spart, wird der Standard umgesetzt, aber: „Diese Einführung erfolgt jedoch unabhängig von der vertraglich vereinbarten Reduktion der Geschwindigkeit bei Filesharing-Anwendungen nach einem Volumen von mehr als 10 Gigabyte pro Tag.“ Das heißt natürlich, daß die Aufrüstung auf DocSis 3.1, welche schlußendlich von Unternehmensgeldern, die von Endkunden bereitgestellt werden finanziert wird, lediglich dem Unternehmen zugute kommt.

Unglücklicherweise ist der Traffic von 10 GByte am Tag bei theoretischen Datenraten von 10 GBit bereits etwa in einer einzelnen Sekunde verbraucht!

Es wäre lustig, wenn es nicht so traurig wäre.

http://www.golem.de/news/docsis-3-1-vodafone-kabel-will-auch-bei-10-gbit-s-weiter-drosseln-1511-117342.html

UPDATE 12.11.15: Klargestellt, daß nur der Filesharing-Traffic gedrosselt wird.

UPDATE 04.12.15: Auf Grund der öffentlichen Belustigung (Empörung?) erklärte Vodafone Kabel, von den Drosselungen vorerst Abstand nehmen zu wollen. Die AGB werden aber nicht geändert, wodurch die Drosselung jederzeit wieder eingeführt werden kann.

OpenSource im Studium

Ich plane eine Neuauflage meiner DVD zum April 2016 (Semesteranfang) wenn ich mindestens zwei Befürworter erhalte. Dafür reicht es einen Kommentar mit einem „Ja“ zu erstellen. 🙂

 

Edit: Ursprünglich stand hier Oktober 2015 als Zieldatum, das wäre aber zeitlich sehr eng geworden, wenn ich die Frage erst am 7. Oktober stelle…